Business- vs. Consumer-Notebooks

Die wichtigsten Unterschiede

Die meisten Hersteller machen einem die Unterscheidung einfach und benennen ihre Geräteklassen unterschiedlich. Bei Lenovo sind die ThinkPads für Business-Anwender und die IdeaPads für Privatnutzer. Dell bezeichnet seine Consumer-Geräte als Inspiron-Modelle, die Business-Modelle gehören zur Latitude-Reihe. Die Business-Geräte von Toshiba heißen Tecra, Satelite und Portégé, die Consumer-Notebooks von Acer heißen Aspire. Es gibt aber noch weitere Unterschiede als nur den Namen.

Business-Notebooks

Business-Notebooks sind für den täglichen Einsatz als Arbeitsgerät gedacht. Sie sind der passende Desktop-Ersatz für alle, die viel unterwegs arbeiten. Mittlerweile gibt es diese Notebooks in Größen von 12" bis 17", als reines Notebook, als Tablet und als Convertible. Einige dieser Notebooks, z. B. die P-Serie von Lenovo, dienen sogar als Workstationersatz mit extra viel Leistung. 

Preislich liegen die Business-Notebooks deutlich über den Consumer-Notebooks. Dieser Preisunterschied ergibt sich nicht nur aus der leistungsstärkeren Ausstattung, sondern beispielsweise auch aus der Möglichkeit die Geräte weiter aufzurüsten, einem stabileren Gehäuse u.v.m. Für die Arbeitswelt müssen Notebooks schlicht andere Anforderungen erfüllen als für eine Privatnutzung. 

So sind Business-Notebooks darauf ausgelegt, dass sie über mehrere Jahre hinweg täglich und mobil im Einsatz sind. Von daher verfügen sie über längere Garantiezeiten sowie einen längeren Treibersupport. Entsprechend sind die Ersatzteile für diese Notebooks länger erhältlich.
Die gewollt lange Lebensdauer von Business-Notebooks zeigt sich auch in ihrer Verarbeitung. Sie sind robust und stabil verarbeitet. Das Gehäuse ist oft mit einer Legierung aus Magnesium, Kohlefaser oder Aluminium verstärkt.

Auch in Sachen Sicherheitsausstattung lassen Business-Notebooks nahezu keine Wünsche offen. Ausstattungsmerkmale wie ein SmartCard-Reader, ein FingerPrint-Reader und ein Verschlüsselungstool gehören mittlerweile zur Standardausstattung und schützen die unternehmensinternen Daten. Zudem sind viele dieser Notebooks mit einem Trusted Platform Module 2.0-Chip (TPM 2.0-Chip) ausgestattet. Dieser Chip verhält sich wie eine fest eingebaute SmartCard und erweitert das Notebook um grundlegende Sicherheitsfunktionen, wie Lizenzschutz oder Datenschutz.

Notebooks der Businessklasse verfügen standardmäßig über ein mattes Display mit hoher Helligkeit. Zudem besteht oftmals die Möglichkeit ein Modell mit unterschiedlich hohen Displayauflösungen zu bekommen.

Ausstattung nach Unternehmenswünschen

Die Ausstattung von Business-Notebooks lässt sich sehr gut an die Unternehmensanforderungen anpassen. Zudem sind sie gut aufrüstbar und entsprechen dem aktuellen Stand der Technik. Schnelle Prozessoren, eine hohe Rechenleistung und lange Akkulaufzeiten machen die Notebooks zu wahren Arbeitstieren. Geräte mit einem Core M-Prozessor arbeiten darüber hinaus besonders leise und erzeugen kaum Abwärme. Die meisten Business-Notebooks verfügen über eine integrierte Grafikkarte und sind daher meist nicht für das Gaming geeignet.

In Sachen Anschlussmöglichkeiten stehen die Business-Geräte gut da: von VGA bis hin zum Uniqui-Port, die gewünschten Anschlüsse befinden sich entweder bereits in den Notebooks oder diese lassen sich bei Bedarf umrüsten. Des Weiteren bieten sie im Regelfall verschiedene Möglichkeiten einer kabellosen Internetverbindung: WLAN, WWAN bis hin zum WiGig. Und mittels Dockingstation lassen sich Peripheriegeräte wie ein externer Monitor ohne großen Aufwand anbinden.

Ebenfalls wichtig für Unternehmen: Business-Notebooks lassen sich zentral verwalten, warten und softwareseitig reparieren. Das verschafft einen guten Überblick und reduziert den Verwaltungsaufwand.

Ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen Leistung und Kühlung sorgt für einen leisen Betrieb, so dass die Konzentration weder im Büro noch unterwegs gestört wird.

Zu guter Letzt hinterlassen die Business-Notebooks dank ihres schlichten, bewährten Designs einen professionellen Eindruck und fügen sich in jede Arbeitsumgebung ein.

Für wen sind Business-Notebooks geeignet?

Für alle, die ihr Notebook jeden Tag mehrere Stunden zum Arbeiten nutzen. Sowohl zu Hause, als auch im Büro oder unterwegs. Auch Nutzer, die viele rechenintensive Aufgaben bearbeiten, sind mit einem Business-Notebook gut beraten.

Consumer-Notebooks

Consumer-Notebooks sind auf einen weniger intensiven Einsatz ausgelegt. Zudem gehen die Hersteller von einer geringeren mobilen Nutzung sowie von einer kürzeren Nutzungsdauer aus. Daher sind im Gehäuse meist verschiedene Kunststoffarten verarbeitet, wodurch die Geräte besonders leicht sind. Und natürlich macht sich das auch im Preis bemerkbar.

Bei der Ausstattung können viele Consumer-Geräte mit den Business-Notebooks mithalten. Die Grafikkarte ist mitunter sogar besser als bei einem Business-Gerät und somit beispielsweise für Gamer geeignet. Die Wartung der Geräte bzw. der Austausch von Komponenten ist hingegen oft schwierig. Teilweise wird spezielles Werkzeug benötigt, teilweise ist z. B. der Austausch gar nicht vorgesehen. Zudem sind die Garantiezeiten deutlich kürzer als bei Business-Notebooks.

Die Displays von Consumer-Geräten sind häufig spiegelnd. Dies ist oft durch die Touch-Funktion der Displays bedingt.

Auf einem Consumer-Notebook finden sich oft viele vorinstallierte Programme. Denn die Software-Hersteller bezahlen die Notebook-Hersteller dafür, dass sie ihre Spiele und Testversionen auf dem Notebook installieren. Für den Nutzer bedeutet das leider, dass zunächst Zeit darauf verwendet werden muss, die nicht gewünschten Programme zu deinstallieren.

Consumer-Notebooks verfügen über ein modernes, ansprechendes Design. Sie sind in vielen verschiedenen Variationen, bunten Farben und als unterschiedliche Gerätetypen erhältlich.

Für wen sind Consumer-Notebooks geeignet?

Consumer-Notebooks sind die richtige Wahl für alle, die ihr Notebook hauptsächlich im privaten Bereich nutzen. Für Textverarbeitung, Surfen und Filme gucken ist ein Consumer-Gerät perfekt. Auch Nutzer, die Wert auf ein stylisches, auffälliges Notebook legen, sollten sich im Consumer-Bereich umsehen.

Beispiele Business-Notebooks

Lenovo ThinkPad X1 Carbon

Lenovo ThinkPad X1 Carbon Collage

So stellt man sich ein Business-Notebook vor! Das ThinkPad X1 Carbon ist flach gebaut, leicht und äußerst robust verarbeitet. Das schlichte Design strahlt Professionalität aus. Die komfortable Tastatur macht auch langes Schreiben angenehm. Mit einem 14"-Display und einem Gewicht von knapp über 1 kg ist das X1 Carbon ideal für die Arbeit im Büro und unterwegs. Ihr bekommt das Ultrabook bei uns als neuwertiges Demopoolgerät.

Lenovo ThinkPad T-Serie

Lenovo ThinkPad T-Serie Collage

Die Notebooks der T-Serie sind Lenovos Premiumklasse unter den Business-Geräten. Sie sind mit einer Displaygröße von 14" bis 15.6" erhältlich. Dank PowerBridge-Technologie bieten die robusten Notebooks bis zu 24 Stunden Akkulaufzeit. Bei uns bekommt ihr die leistungsstarken Arbeiter als neuwertige Demopoolgeräte oder als Gebrauchtgeräte.

Lenovo ThinkPad 13

Lenovo ThinkPad 13 Collage

Das ThinkPad 13 gehört  zu den Subnotebooks und hat ein 13.3" Display. Damit ist es besonders für unterwegs gut geeignet, weil es nicht viel Platz benötigt. Ihr bekommt das kleine Arbeitstier bei uns als neuwertiges Demopoolgerät.

Fujitsu LifeBook E734

Fujitsu LifeBook E734 Collage

Das Fujitsu LifeBook ist ein Subnotebook mit 13.3" Display. Ein Blickfang sind die roten Akzente auf dem Cover und an der Tastatur. Damit ist es eines der wenigen Businesss-Notebooks mit auffälligen Designelementen. Das stylische Notebook verfügt über alle wichtigen Anschlüsse, u. a. USB 3.0 und VGA. Bei uns bekommt ihr das Fujitsu LifeBook als hochwertiges Gebrauchtgerät.

Beispiele Consumer-Notebooks

Lenovo Miix

Lenovo Miix Collage

Die Miix-Modelle von Lenovo gehören zu den Convertibles. In diesem Fall heißt das, dass sich die Tastatur vollständig vom Display trennen lässt. Ihr könnt das Miix also entweder als Notebook oder als Tablet nutzen. Vom Miix 310 bis zum Miix 700 bekommt ihr bei uns alle Modelle als neuwertiges Demopoolgerät.

Lenovo Yoga

Lenovo IdeaPad Yoga Collage

Genau wie das Miix gehört auch das Yoga zu den Convertibles. Durch vier verschiedenen Nutzungsmodi (Laptop, Tablet, Stand, Tent) ist es ein flexibler Begleiter für alle Alltagssituationen. Ihr bekommt das vielseitige Notebook bei uns als neuwertiges Demopoolgerät.

Lenovo Yoga Book

Lenovo Yoga Book Collage

Das Yoga Book ist die moderne Variante des herkömmlichen Notizbuchs. Eure mit dem RealPen angefertigten Skizzen und Aufzeichnungen werden automatisch digitalisiert. Damit ist das Yoga Book besonders für Mitschriften und Brainstorming geeignet. Auch das Yoga Book bekommt ihr bei uns als neuwertiges Demopoolgerät.

Lenovo Tablet 2

Lenovo Tablet 2 Collage

Das kleine Tablet von Lenovo bekommt ihr wahlweise mit einem 8" oder einem 10.1" Display. Mit seinen handlichen Abmessungen und dem hellen Bildschirm ist es der ideale Begleiter zum Spielen, Lesen und für kurze Recherchen. Ihr bekommt das Tab 2 bei uns als hochwertiges Gebrauchtgerät.

Ob Business- oder Consumer-Notebook, alle unsere Geräte findet ihr hier.


Weiterführende Informationen:

http://www.fnp.de/ratgeber/netzwelt/Mehr-als-nur-fuers-Geschaeft-Business-Notebooks;art712,196007

https://www.pcwelt.de/produkte/Die-besten-Business-Notebooks-458780.html

https://digitaler-mittelstand.de/technologie/ratgeber/business-laptop-versus-consumer-notebook-5-unterschiede-13373

https://www.pcwelt.de/ratgeber/Consumer-Notebook_gegen_Business-Laptop_-_das_macht_den_Unterschied-Ratgeber_Laptop-Kauf-8604411.html

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.